Betrugsversuche

Seit einigen Monaten häufen sich betrügerische Angebote, bei denen der Name, die Adresse, das Logo und/oder die Handelsregisternummer von Unternehmen der Amundi Gruppe oder die Namen von Mitarbeitern missbraucht werden.

 Amundi rät zur Vorsicht und weist auf folgende Punkte hin:

  • Amundi und seine Tochtergesellschaften wenden sich niemals direkt an Privatpersonen, um ein Finanzprodukt anzubieten.
  • Amundi nimmt niemals Gelder direkt von Privatpersonen entgegen.
  • Amundi Produkte werden ausschließlich über Vermittler (private Vermögensberater, Bankberater, unabhängige Finanzberater usw.) verkauft.

      

Folgende Warnsignale werden von der französischen Finanzaufsicht (AMF) genannt:

  • Sie kennen die Person nicht, die Sie kontaktiert.
  • Es werden Ihnen sehr hohe Renditen ohne Risiko versprochen.
  • Sie werden aufgefordert, schnell eine Entscheidung zu treffen.
  • Sie werden aufgefordert, eine Überweisung auf ein ausländisches Bankkonto vorzunehmen.

     

Wir raten Ihnen, die Empfehlungen der AMF zu befolgen:

  • Gehen Sie nicht auf unaufgeforderte Telefonanrufe ein.
  • Geben Sie Ihre persönlichen Daten (Telefon, E-Mail, Ausweispapiere, Bankverbindung, IBAN, Adressnachweis usw.) nicht per E-Mail oder auf Websites, deren Zuverlässigkeit Sie nicht überprüfen können, heraus.
  • Misstrauen Sie Informationen, die Ihnen ein Anrufer am Telefon gibt. Der Anrufer gibt sich möglicherweise in betrügerischer Absicht als Mitarbeiter eines bekannten Unternehmens aus.
  • Recherchieren Sie das Unternehmen, für das der Anrufer angeblich arbeitet (Telefon, E-Mail und Postanschrift), und rufen Sie das Unternehmen direkt an, um sich zu vergewissern, dass der Anrufer tatsächlich ein Mitarbeiter ist.

     

Weitere Empfehlungen finden Sie in den Leitfäden der AMF, die Sie über diese Links aufrufen können:
https://www.amf-france.org/en/retail-investors
https://www.amf-france.org/en/warnings/warnings-and-blacklists

     
Die AMF veröffentlicht außerdem auf ihrer Website eine schwarze Liste nicht zugelassener Unternehmen und Websites:  https://www.amf-france.org/en/warnings/blacklists
Bitte beachten Sie, dass die Tatsache, dass eine Website oder ein Unternehmen nicht auf dieser Liste erscheint, keine Garantie ist, dass das Unternehmen oder die Website zuverlässig ist.
      

Sofern Sie der Auffassung sind, Opfer eines Betrugs oder Betrugsversuches geworden zu sein, empfehlen wir Ihnen, dies unverzüglich bei der Polizei zur Anzeige zu bringen. Des Weiteren können Sie dies auch der deutschen Finanzaufsicht BaFin melden.