Volle Tatkraft voraus: unser Investment-Prinzip

 

Was Sie von uns erwarten können

Lassen Sie uns gemeinsam die Weichen für die Zukunft stellen – für einen nachhaltigen Umbau von Wirtschaft und Gesellschaft. Dazu haben wir ESG-Ziele konsequent in unseren Investmentprozess und den Dialog mit Unternehmen, in die wir investieren, integriert. Wir sind überzeugt, dass die Einbeziehung von Nachhaltigkeitsfaktoren in Anlageentscheidungen ein Hebel für die langfristige Wertschöpfung ist.

Unsere Herangehensweise

Werte schaffen für Anlegerinnen und Anleger und die Gesellschaft als Ganzes – darauf zielt das Amundi Investment-Prinzip.
Wir kombinieren die fundierte finanzwirtschaftliche Analyse mit einer umfassenden ESG-Analyse nach Amundi-eigener Bewertungsmethodik. Dabei bewerten wir börsennotierte Unternehmen und Emittenten nach ökologischen, gesellschaftlichen und Kriterien der Unternehmensführung. Doch unser Engagement als verantwortungsvoller Vermögensverwalter geht über die Auswahl nachhaltig orientierter Unternehmen für unsere Investmentfonds weit hinaus. Wie ganzheitlich unser Investment-Prinzip ist, wie wir es in der Praxis umsetzen und was wir darüber hinaus tun, erfahren Sie hier. 

Um Klimaneutralität in Europa bis 2050 oder früher zu erreichen, müssen wir alle Hebel in Bewegung setzen – die Finanzindustrie kann einen wesentlichen Beitrag dazu leisten.

Dr. Andreas Steinert, Head of ESG Business bei Amundi Deutschland

Was uns auszeichnet

Über 35 Jahre Expertise*

Wir verfügen über fundiertes Know-how in nachhaltigen Anlagelösungen und haben als Vorreiter schon früh ESG-Kriterien in unsere Investmentprozesse integriert.

Starke ESG-Organisation

Verantwortungsvolles Investieren ist seit der Gründung eine zentrale Säule unserer Unternehmensstrategie. Dafür haben wir einen eigenen Geschäftsbereich geschaffen.

Eigene ESG-Methodik

Unser ESG-Rahmenwerk und die eigene Bewertungsmethodik ermöglichen uns eine unabhängige und konsistente Bewertung von Unternehmen und Emittenten.

Enger Dialog mit Unternehmen

Wir engagieren uns deutlich über unsere treuhänderische Stimmrechtsausübung hinaus und begleiten Unternehmen aktiv beim Erreichen ihrer ESG-Ziele.

* mit der Fondsgesellschaft Pioneer Investments, die im Dezember 2016 von Amundi übernommen wurde. 

Unsere ESG-Analyse hat Gewicht

Ein internationales ESG-Team entwickelt, implementiert und kontrolliert die ESG-Prozesse. Für eine fundierte Beurteilung fließen in die ESG-Analyse zusätzlich unabhängige Analysen von 15 renommierten externen Rating-Agenturen ein.

60 +

Mitarbeitende in der ESG-Business Line

 
davon sind 40 engagierte ESG-Expertinnen und -Experten mit Research, Engagement und Stimmrechtsausübung sowie Methodik und Lösungen betraut.

15 

externe Rating-Agenturen

   
 
liefern umfangreiche ESG-Daten und Analysen zur Nachhaltigkeitsperformance von Unternehmen.

18.000 +

Emittenten

 
haben wir bereits in Bezug auf Nachhaltigkeits-Kriterien bewertet. Die ESG-Ratings werden auf monatlicher Basis aktualisiert.

Stand: 31.03.2023

Das Amundi ESG-Rating

Herzstück des Amundi Investment-Prinzips ist das ESG-Rating nach unserer eigenen, unabhängigen Methodik. Dabei werden Emittenten von Aktien und festverzinslichen Wertpapieren systematisch analysiert und bewertet. Die Analyse beruht auf 38 relevanten ESG-Kriterien, etwa zum Energieverbrauch, zu CO2-Emissionen, Arbeitnehmerrechten und Antikorruptionsmaßnahmen. Darunter 17 allgemeine Kriterien, die für alle Unternehmen unabhängig von ihrem Geschäftsfeld gelten, und 21 sektorspezifische Kriterien.

Die prozentuale Gewichtung der ESG-Kriterien ist ein entscheidendes Element unseres ESG-Ratings. Für jeden Sektor, jede Branche gewichten unsere ESG-Analystinnen und -Analysten die jeweils relevanten Kriterien. Die abschließende Bewertung reicht von "A" (höchste Bewertung) bis "G" (niedrigste Bewertung). Emittenten mit einem Gesamtrating "G" sind von allen Amundi Portfolios ausgeschlossen.

 

ESG-Rating am Beispiel eines Unternehmens aus dem Automobilsektor

 

Gewichtung der ESG-Dimensionen in verschiedenen Branchen

Anmerkung: Es handelt sich um eine vereinfachte Darstellung der ESG-Dimensionen, die beispielhaft die Gewichtung der Faktoren E, S und G zeigt. 

Verantwortungsvolles Investieren in der Praxis

Die strukturierte Analyse, das ESG-Rating und zusätzliche nachhaltigkeitsbezogene Indikatoren dienen den Amundi Fondsmanagern als fundierte Entscheidungsgrundlage. So können sie Nachhaltigkeitsaspekte in ihre Anlageentscheidungen einbeziehen und die für ihre Portfolios relevanten Anlagebeschränkungen anwenden. Darüber hinaus verfolgen wir einen Best-in-Class-Ansatz, bei dem die Unternehmen eines Sektors auf Basis ihrer ESG-Performance und der erreichten Verbesserungen ausgewählt und im Portfolio gewichtet werden.

Für bestimmte Sektoren und Aktivitäten haben wir zudem klare Ausschlusskriterien definiert: 

  •  Keine Investments in Unternehmen, die gegen Amundi-ESG-Richtlinien oder internationale Abkommen verstoßen (z. B. Verstöße gegen den UN Global Compact oder gegen das Verbot von Streumunition oder Chemiewaffen).
  • Ausschlusspolitik bei Kohle und Tabak mit differenzierten Schwellenwerten
     

Die detaillierte Beschreibung unseres Investmentansatzes und der Ausschlusspolitik finden Sie in der Amundi Responsible Investment Policy .

Wir helfen den einzelnen Portfoliomanagementteams bei der Integration von ESG-Daten in ihren Anlageprozess, um die Daten beispielsweise mit ESG-Ratings, Kohlenstoffdaten oder Temperaturmesswerten zu verbessern.

Tegwen Le Berthe, Head of ESG Scoring & Methodolgy

Ziele erreichen – finanziell und im Sinne von ESG

Amundi ist bestrebt, branchenführende Anlagelösungen anzubieten für verantwortungsvolle Anlegerinnen und Anleger. Dabei haben wir die Performance unserer Portfolios ganzheitlich im Blick. Wir messen die Performance unserer Emittenten sowohl an finanziellen Zielen als auch an den definierten ESG-Zielen. Diese Verankerung betrachten wir als einen wesentlichen Faktor für eine langfristige und nachhaltige Wertschöpfung. Wir haben unsere ESG-Methodik weiterentwickelt, um die jeweils besten Wirtschaftsakteure innerhalb eines bestimmten Sektors ermitteln und die Transformation hin zu einer nachhaltigeren und klimaneutralen Wirtschaft fördern zu können. 
 

Zu den Amundi Anlagelösungen

Taten statt Worte: unser Engagement

Neben der systematischen Integration von ESG-Kriterien in unsere Analyse- und Investmentprozesse setzen wir uns im engen Dialog mit Unternehmen für ein weltweit nachhaltiges Wachstum ein. Ebenso nutzen wir unser Stimmrecht auf Hauptversammlungen, um positive Veränderungen zu bewirken.

1. Wir beteiligen uns aktiv über unsere Stimmrechte

Als großer Fondsmanager verwalten wir als Treuhänder Unternehmensbeteiligungen in Milliardenhöhe und haben daher das Recht – und die Pflicht – auf die Unternehmensführung Einfluss zu nehmen und mitzubestimmen. Durch die Ausübung unserer Stimmrechte können wir Veränderungen bewirken, von denen alle profitieren.

 

Im Jahr 2022 waren wir weltweit auf 10.208 Hauptversammlungen vertreten. Dies ist mehr als eine Verdoppelung gegenüber 2020, wo wir an 4.241 Hauptversammlungen teilgenommen haben.1

Ebenfalls 2022 haben wir auf 21% der Hauptversammlungen gegen Anträge des Managements gestimmt. Gründe dafür waren beispielsweise ungleiche Vergütung, fehlende klimabezogene Kennzahlen oder übermäßige Ausschüttungen.1

2. Wir begleiten Unternehmen, um den Wandel zu beschleunigen

Wir kontrollieren nicht nur die Umsetzung der ESG-Ziele, sondern begleiten Unternehmen, in die wir investieren, auf ihrem Weg zu mehr Nachhaltigkeit. Denn wir sind davon überzeugt, dass wir durch einen aktiven Dialog dazu beitragen können, den Wandel zu beschleunigen. Allein im Jahr 2022 haben wir mit 2.115 Unternehmen Gespräche geführt – gegenüber 1.364 Unternehmen in 2021 und 878 in 2020. Dabei haben wir uns vor allem bei folgenden Themen engagiert:1

 

Übergang zu einer klimaneutralen
Wirtschaft

 

Schutz der Ökosysteme und Biodiversität

 

Managementpraktiken, die eine nachhaltige Entwicklung stärken

 

Abbau von Ungleichheit und Förderung der Menschenrechte

 

Direkter und indirekter Arbeitnehmerschutz

Wir tun, was wir sagen

Vertrauen muss verdient werden – immer wieder neu. Umso mehr freuen wir uns, dass unser Engagement für Klimaschutz und soziale Gerechtigkeit auch von unabhängiger Seite bestätigt wird. 
 

Im Share Action-Bericht “Voting Matters 2022” zählt Amundi erneut zu den Top 10 im Abstimmungsverhalten bei Anträgen zum Umwelt- und Klimaschutz und zu sozialen Fragen. Die Nichtregierungsorganisation bewertet jedes Jahr, wie die großen Vermögensverwalter ihre Stimmrechte für positive Veränderungen nutzen.
 

"The climate in the boardroom” untersuchte das Votum der Vermögensverwalter, die Klimaschutzmaßnahmen von Unternehmen im Jahr 2021 beeinflusst haben. Amundi wurde als Major Player bewertet.

Gemeinsam die nächsten Schritte gehen

Wir haben viel erreicht. Die ESG-Kriterien sind fest in unseren Investmentprozessen und unserer Engagement-Politik verankert. Doch darauf ruhen wir uns nicht aus. Anlegerinnen und Anleger können sicher sein: Als Vorreiter und einer der Marktführer des verantwortungsvollen Investierens werden wir unsere Anstrengungen auch in Zukunft daran ausrichten, dass Ihre Vermögensanlage einen wertvollen Beitrag zum gesellschaftlichen und ökologischen Wandel leisten kann.

Lassen Sie uns gemeinsam durch verantwortungsvolles Investieren nachhaltiges Handeln fördern und partizipieren Sie an den Chancen, die sich durch zukunftsorientiertes Wirtschaften langfristig eröffnen.
  

Zu den Amundi Fondslösungen

Zum ESG-Aktionsplan 2025

____________________________________

Quellen:
1 Amundi Voting Report: our 2022 Actions, February 2023

__________________________________

Wichtige Hinweise:
Dies ist eine Marketinginformation. Dieses Marketingmaterial dient nur zu Informationszwecken, es ist keine Empfehlung, Finanzanalyse oder Beratung und stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Amundi Fonds dar. Eine Anlage ist mit Risiken verbunden. Frühere Wertentwicklungen lassen nicht auf zukünftige Renditen schließen. Der Wert einer Anlage und die Erträge daraus können steigen oder fallen und zum Verlust des ursprünglich investierten Betrags führen. Anleger sollten sich vor einer Anlageentscheidung professionell beraten lassen, um die Risiken und Eignung der Anlage zu bewerten. Es liegt in der Verantwortung des Anlegers, die geltenden rechtlichen Dokumente, insbesondere den aktuellen Verkaufsprospekt, zu lesen. Bei der Entscheidung, in den beworbenen Fonds zu investieren, sollten alle Eigenschaften oder Ziele des beworbenen Fonds berücksichtigt werden, wie sie in seinem Verkaufsprospekt beschrieben sind. Zeichnungen des Fonds werden nur auf der Grundlage der neuesten Version des Verkaufsprospekts und des Basisinformationsblatts (PRIIPs KID) akzeptiert. 

Die Informationen auf dieser Seite beruhen auf Quellen, die Amundi zum Zeitpunkt der Veröffentlichung für zuverlässig hält. Daten, Meinungen und Analysen können ohne Vorankündigung geändert werden. Amundi übernimmt keinerlei Haftung, weder direkt noch indirekt, die sich aus der Verwendung dieser Informationen ergeben könnte. Amundi kann in keiner Weise für Entscheidungen oder Investitionen verantwortlich gemacht werden, die auf der Grundlage dieser Informationen getroffen werden.

Die veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung von Amundi nicht kopiert, reproduziert, geändert, übersetzt oder verbreitet werden.