Nachhaltig investieren mit regelmäßigen Ausschüttungen

 

Der neue flexible Mischfonds Amundi Welt Ertrag Nachhaltig

Mit einem anhaltenden Niedrigzinsumfeld wird es immer anspruchsvoller, dass eigene Geld gewinnbringend anzulegen.1 Hinzu kommt bei vielen Menschen der Wunsch, auch bei der Geldanlage nachhaltig zu agieren. Für diese Anleger kann der neue Mischfonds Amundi Welt Ertrag Nachhaltig mit seiner nachhaltigen Anlagestrategie und regelmäßigen Ausschüttungen eine attraktive Lösung sein.

Wir sind überzeugt, dass nachhaltige Standards in Zukunft entscheidend sind und globale Investments mit regelmäßigen Ausschüttungen in jedem Portfolio eine positive Rolle spielen können.     

          Joachim Rädler, verantwortlicher Fondsmanager des Amundi Welt Ertrag Nachhaltig       

Der Fonds in Kürze

  • Flexibler Mischfonds: Eine variable Aktienquote von 30% bis 70% ermöglicht schnelle Anpassungen an sich ändernde Marktsituationen.
  • Weltweites Anlageuniversum: Für Renditechancen kann das Investmentteam alle Regionen, Märkte und Anlageklassen flexibel nutzen.
  • Regelmäßige Ausschüttung: Eine geplante jährliche oder vierteljährliche Ausschüttung von 4% p.a.* gibt Planungssicherheit.
  • Nachhaltig investiert: Die gezielte Auswahl von Unternehmen und Staaten mit hohen Nachhaltigkeitsstandards erfüllt die Wertvorstellungen heutiger Anleger und Anlegerinnen.
  • Grüne Megatrends: Ein Fokus auf langfristige Umwelttrends mit überdurchschnittlichem Wachstumspotenzial – wie erneuerbare Energien und Bioplastik – rundet die nachhaltige Strategie ab.
SFDR Artikel 8

Ein Fonds nach Artikel 8 der EU-Offenlegungsverordnung:
Gemäß der EU-Offenlegungsverordnung werden Fonds auf Basis ihres Nachhaltigkeitsansatzes in drei Kategorien (Artikel 6, 8 und 9) unterteilt. Artikel-8-Fonds haben ESG-Kriterien in ihre Anlagestrategie integriert. Die Einstufung wird von der Fondsgesellschaft vorgenommen.

ESG steht für "Environment", "Social", "Governance" und damit für die Einbeziehung der Faktoren Umwelt- und Klimaschutz, soziale Verantwortung und gute Unternehmensführung in den Investmentprozess.

Anlegerbedürfnisse von heute

Die Nullzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) und eine steigende Inflation stellen Sparer und Anleger zunehmend vor Herausforderungen. Mit Sparbuch, Festgeld und Co. lassen sich schon lange kaum noch positive Erträge erzielen.2 Andererseits können schwankende Märkte bei der Aktienanlage Unsicherheit auslösen. Dennoch möchten viele Anleger von den vielfältigen Chancen der Finanzmärkte profitieren, doch gleichzeitig Risiken minimieren. Hinzu kommt der Anspruch, auch bei der persönlichen Geldanlage nachhaltige Aspekte zu berücksichtigen und einen positiven Beitrag für die Zukunft zu leisten. Wie kann eine solche Anlage aussehen?

Flexibel gemixt – eine Mischung aus Aktien, Anleihen und mehr

Der Amundi Welt Ertrag Nachhaltig vertraut als Mischfonds auf eine globale Strategie, die nahezu alle Märkte, Regionen und Anlageklassen flexibel nutzt. Mit einer Aktienquote von 30% bis 70%, die das Fondsmanagement auf Basis der Marktsituation jederzeit anpassen kann, können Chancen maximiert und Risiken reduziert werden. Dabei investiert der Fonds mit einem konsequenten Nachhaltigkeitsfokus und berücksichtigt im Portfolio auch sogenannte „grüne Megatrends“ wie etwa Bioplastik, erneuerbare Energien oder Recycling.  

Einfach klar – geplante Ausschüttung von 4% p.a.*

Dank der geplanten jährlichen oder vierteljährlichen Ausschüttung von 4% p.a. – unabhängig von der Marktentwicklung – können Anlegende im Vorfeld planen und wissen, wann die Ausschüttung auf ihrem Referenzkonto eingeht. Für Anlegende ist auch interessant, dass der Fondsfokus trotz der attraktiven Ausschüttung auf langfristigem Kapitalwachstum liegt. Anders als bei reinen Income-Produkten ist die Titelauswahl nicht auf dividendenstarke Branchen beschränkt. Vielmehr schöpft das Fondsmanagement die ganze Bandbreite an Investmentchancen aus.

*Bitte beachten Sie: Ausschüttungen können nicht garantiert werden und können auch, falls erforderlich, aus der Substanz des Investmentfonds erfolgen.

ESG – klar nachhaltige Grundsätze

ESG steht für Environment, Social, Governance und legt klare Nachhaltigkeitskriterien für Unternehmen und Staaten fest. Der Amundi Welt Ertrag Nachhaltig integriert konsequent ökologische und soziale Kriterien sowie Kriterien einer verantwortungsvollen und langfristig ausgerichteten Unternehmensführung in den Investmentprozess. So können Anlegende ihren Wunsch nach Rendite mit einer sozial und ökologisch verantwortlichen Anlage verbinden. Dazu gehören beispielsweise faire Arbeitsbedingungen und Entlohnung und umweltschonendes Verhalten.

So wird der Amundi Welt Ertrag Nachhaltig nachhaltig

Best-in-Class-Ansatz

Nachhaltigkeitsanalyse

Ausschluss

Fokus auf Unternehmen mit den besten ESG-Ratings ihrer Branche sowie Unternehmen mit einer positiven Entwicklung.

Umfangreiche Analyse auf Basis des Amundi ESG-Ratings. Die Aufnahme in das Portfolio setzt ein von Amundi festgelegtes Mindestrating voraus.

Genereller Ausschluss bestimmter Staaten oder Unternehmen, die beispielsweise gegen Menschenrechte oder andere ethische Grundsätze verstoßen.

Für wen ist der Fonds geeignet?

Der Amundi Welt Ertrag Nachhaltig ist vor allem für Anlegerinnen und Anleger geeignet, die die Chancen einer breit gestreuten Anlage mit globaler Ausrichtung nutzen möchten und gleichzeitig regelmäßige und planbare Ausschüttungen anstreben. Gleichzeitig ist der Fonds für Investoren interessant, die ihre finanziellen Ziele mit einer Geldanlage erreichen möchten, die Nachhaltigkeitsaspekte konsequent berücksichtigt.

Über eine Dekade Investmenterfahrung

Joachim Rädler ist verantwortlicher Portfoliomanager des Amundi Welt Ertrag Nachhaltig. Er hat 11 Jahre Investmenterfahrung und ist seit 9 Jahren Mitglied der Amundi Familie. Unterstützt wird Joachim Rädler von Co-Portfoliomanager Ralph Ziefle, der über 25 Jahre Investmenterfahrung verfügt, und dem globalen Amundi Team mit über 40 ESG-Spezialisten, 200 Multi Asset-Experten und 140 Research-Analysten.

Vertrauen heißt, auch Risiken zu kennen

Das Risiko-Ertrags-Profil (SRRI) gibt die Schwankung des Preises für Fondsanteile in den Kategorien 1 bis 7 auf Basis der bisherigen Entwicklung an. Die Einstufung des Fonds kann sich ändern und stellt keine Garantie dar. Auch ein Fonds, der in Stufe 1 eingestuft wird, stellt keine völlig risikolose Anlage dar.

Mögliche Risiken:
Anleger sollten sich bei einer Anlage über Folgendes im Klaren sein: Der Kurs eines Wertpapiers weist unvorhersehbar Schwankungen auf, die durch vielfältige und kaum kalkulierbare Faktoren ausgelöst werden können, was zu Kursverlusten führen kann. Neben dem allgemeinen Marktrisiko können auch unternehmensspezifische Faktoren zu Kursverlusten führen (Aktienkursrisiko). Investoren sollten sich insbesondere über das spezielle Branchenrisiko von Aktien aus den Bereichen Ökologie und Nachhaltigkeit – im Vergleich zu einer breit gestreuten Anlage über mehrere Branchen hinweg – bewusst sein.