Offenlegungsverordnung für nachhaltige Geldanlagen

Die am 10. März 2021 in Kraft tretende europäische Verordnung über nachhaltigkeitsbezogene Offenlegungspflichten im Finanzdienstleistungssektor (Sustainable Finance Disclosure Regulation oder SFDR) ist ein bedeutender Meilenstein auf dem Weg zu einer nachhaltigeren Entwicklung von Wirtschaft und Gesellschaft. Mit ihrem Inkrafttreten gelten für Finanzmarktteilnehmer und Finanzberater EU-weite Vorschriften in Bezug auf Transparenz bei Nachhaltigkeitsrisiken und negativen Auswirkungen auf Nachhaltigkeitsfaktoren sowie die Bereitstellung von nachhaltigkeitsbezogenen Informationen für Finanzprodukte.

Mit den folgenden Unterlagen möchten wir Ihnen für Ihre Vertriebspraxis wichtige Informationen über die EU-Offenlegungsverordnung sowie unseren auf Nachhaltigkeit bzw. ESG-Kriterien ausgerichteten Investmentansatz und Umgang mit Nachhaltigkeitsrisiken zur Verfügung stellen. 

Webinar | Treibende Kräfte der ESG-Transformation

Die EU-Offenlegungsverordnung und ihre Auswirkungen

Im Webinar stellt Maren Schmitz, Partnerin bei KPMG und Expertin im Bereich "Nachhaltigkeit in der Finanzbranche", den EU-Action Plan vor und erläutert die Auswirkungen für Asset Manager, Berater und Kunden. Im Anschluss erfahren Sie, wie die Offenlegungsverordnung (SFDR) bei Amundi umgesetzt wird.  

Zur Präsentation

Amundi's Reponsible Investment Policy & Engagement Report

In der Responsible Investment Policy finden Sie ausführliche Informationen darüber, wie wir die ESG-Kriterien in unsere Anlageentscheidungen intergriert haben sowie über unseren Umgang mit Nachhaltigkeitsrisiken. Der Amundi Engagement Report beschreibt, wie sich Amundi im Dialog mit Unternehmen für eine nachhaltige Unternehmensführung einsetzt. Beide Dokumente sind in englischer Sprache verfügbar. 

Fondsliste mit SFDR-Klassifizierung