COP26 und der Weg zu Net Zero

Die 26. UN-Klimakonferenz, kurz COP26, findet vom 31.10. bis 12.11.2021 in Glasgow statt. Um das Ziel einer emissionsfreien Welt zu unterstützen, hat Amundi gehandelt:
- Amundi ist der Initiative Net Zero Asset Managers beigetreten und setzt sich für globale CO2-Neutralität ein.
- Amundi ist Gründungsmitglied von Investors for a Just Transition, einer Initiative von Finance for Tomorrow. Sie vereinigt private, öffentliche und institutionelle Akteure am Finanzplatz Paris, die sich für eine nachhaltige Finanzwirtschaft einsetzen.

Großbritannien wird vom 31.10. bis 12.11.2021 in Glasgow die 26. Vertragsstaatenkonferenz der Vereinten Nationen zum Klimawandel (Conference of the Parties, kurz COP) ausrichten.

Der Klimawandel ist die größte durch unser Wirtschaftssystem verursachte Externalität und eines der größten systemischen Risiken für die Gesellschaft. Das Pariser Abkommen gibt eine klare Richtung für den Kampf gegen den Klimawandel vor. 197 Länder einigten sich auf das Ziel, die globale Erwärmung auf deutlich unter 2°C zu begrenzen.

Die COP26 soll die Umsetzung des Pariser Abkommens voranbringen: Die Staaten werden ermutigt, ihre Klimaambitionen zu erhöhen und neue Verpflichtungen einzugehen. Der von der COP26 vorgegebene Rahmen soll es den Vertragsstaaten ermöglichen, eine Einigung darüber zu erzielen, welche Richtung die Märkte im Hinblick auf ein globales Kohlenstoffsteuersystem einschlagen sollen.

Initiative Net Zero Asset Managers

Nicht nur für Investoren, sondern für alle wirtschaftlichen Akteure muss 2021 das Jahr des Handelns für den Klimaschutz werden. Die globalen Treibhausgasemissionen müssen sinken, sie müssen jetzt sinken, und wir haben eine kollektive Verantwortung, dies zu erreichen. Als ein verantwortungsbewusster globaler Vermögensverwalter befürworten wir die Ziele zur globalen Klimaneutralität und wollen den Übergang dorthin aktiv gestalten. Aus diesem Grund sind wir der Intiative Net Zero Asset Managers beigetreten.

Zur Pressemitteilung (EN)

Just Transition Coalition

Finance for Tomorrow bringt Asset Manager und Asset Owner, die insgesamt 3,6 Billionen Euro repräsentieren, in der ersten globalen Engagement-Koalition zur Förderung eines gerechten Übergangs zu einer kohlenstoffarmen Wirtschaft zusammen. Die Gründungsmitglieder der Koalition verpflichten sich, Unternehmen zu ermutigen, die sozialen Aspekte des Übergangs in ihre Strategien zu integrieren und Best Practices in Schlüsselindustrien aufzuzeigen. Durch diese kollaborative Plattform werden Investoren mit verschiedenen Interessensgruppen (z.B. Unternehmen, Gewerkschaften, Universitäten und Forschungsinstituten) zusammenarbeiten, um eine gemeinsame Strategie und spezifische Engagement-Ziele zu definieren. Um die Wirkung ihres Engagements zu maximieren, rufen die Gründungsmitglieder der Koalition alle Investoren und Unternehmen dazu auf, sich der Initiative anzuschließen. Sie soll nach ihrem Start in Frankreich im Juni 2021 auf der COP26 auf internationalem Niveau lanciert werden.
     

Mehr zum Thema

Green Bonds: Wie Anleger zum Kampf gegen den Klimawandel beitragen können

Mehr erfahren

Die Agenda verantwortungsbewusster Anleger: vom Klimawandel bis zu existenzsichernden Löhnen

Mehr erfahren

The ‘make it or break it moment’: why investors should care about COP26?

Mehr erfahren (EN)

Warum sollten wir uns um den Klimawandel kümmern?

Video ansehen