X


Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch die weitere Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies und deren Deaktivierung finden Sie hier. »

Anleger sind immer wieder Ziel von Betrugsversuchen.

DE_Fraud_Alert

Solche Betrugsversuche können verschiedene Formen annehmen: Anlageangebote, E-Mails mit betrügerischen Anhängen und/oder Links oder auch Aufforderungen zur Angabe von vertraulichen Informationen wie Zugangscodes oder Kontonummern – alles mit dem Ziel, bei den Empfängern Geld zu erschleichen.

 

Amundi identifizierte vor kurzem mehrere Betrugsversuche. Anlegern wurden per Telefon oder E-Mail fingierte Anlageangebote gemacht, z.B. die Zeichnung von Unternehmensanleihen mit hohen Zinsen. Dabei wurden Name, Logo und Anschrift von Amundi genutzt. Außerdem verwendeten die Betrüger zum Beispiel folgende Absenderadressen, um den Anschein zu erwecken, dass die E-Mails von Amundi kommen: 

 

info@amundi-asset.de

info@amundi-deutschland.eu

Amundi@outlook.de

 

Folgende falsche Telefon- und Fax-Nummern wurden in der Kommunikation angegeben: Telefon 0049-69-724210, Fax 0049-69-25577761 oder Telefon 0049-911-3084495577, Fax: 0049-911-3093095. Als deutsche Firmenstandorte wurden Nürnberg oder Frankfurt genannt.

 

Amundi weist ausdrücklich darauf hin, dass es sich hierbei um Betrugsversuche handelt und Amundi Asset Management nichts mit diesen Angeboten zu tun hat. 

 

Amundi empfiehlt, auf solche Anfragen oder Angebote nicht zu antworten. Wenn Sie einen verdächtigen Anruf oder eine gefälschte E-Mail erhalten, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung. Alle Kontaktinformationen finden Sie hier.

 

 

Hinweise für Ihre Sicherheit:

 

  • Prüfen Sie die Absender-Adresse. E-Mails von Amundi weisen immer die Domain @amundi.com auf. Alle anderen E-Mail-Adressen sind Fälschungen.
  • Amundi wird Sie niemals um die Angabe vertraulicher Informationen bitten (Zugangscode, Kreditkartennummer, Kontostand), weder per Post noch per E-Mail.
  • Klicken Sie in einer verdächtigen E-Mail niemals auf einen Link und öffnen Sie niemals eine Anlage. 
  • Bei Zweifeln an der Echtheit eines Anrufs oder einer E-Mail setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.