Joe Biden bringt den "Big Change"

Dienstag, 16. Februar 2021

Nachhaltigkeit

Joe Biden bringt den "Big Change"


Jean-Jacques Barbéris, Head of ESG and Institutional and Corporate Client Division bei Amundi, sieht einen grundlegenden Mentalitätswandel in Bezug auf nachhaltiges Investieren – bei Privatanlegern wie auch bei institutionellen Investoren. Auf der Amundi Outlook Investment Konferenz 2021 erklärte er im Interview, warum das Thema ESG künftig von besonderer Bedeutung sein wird und welche Rolle die Corona-Pandemie dabei spielt.

      

      

Herr Barbéris, bis vor kurzem fragten sich Investoren, auf wie viel Rendite sie mit nachhaltigen Investments verzichten müssen. Heute ist klar, das Gegenteil ist oft der Fall. ESG-Investments sind meist so renditestark wie klassische Investments, mitunter sogar deutlich besser. Wie kam es zu diesem grundlegenden Wandel?

Wir sehen an dieser Entwicklung, dass sich die Einschätzungen zur Dringlichkeit des Klimaschutzes global stark verändert haben – ich würde gar von einem kompletten Bewusstseinswandel sprechen. Wir sehen eine stark steigende Nachfrage für ESG-Investments bei Privatanlegern sowie institutionellen Investoren. Diese verhalten sich zusehends wie umweltbewusste Bürger und werden ihrer Verantwortung gerecht. Die immer stärkere Bevorzugung nachhaltiger und umweltbewusster Unternehmen treibt dann natürlich die Kurse.

Welche Rolle spielt die aktuelle Covid-Krise bei der Etablierung des nachhaltigen Investierens?

Ich denke, sie war in dreierlei Hinsicht relevant: Als Katalysator, als Fokussierung und in Bezug auf die Sichtbarkeit der Umweltkrise. Als Katalysator hat die Pandemie die Nachfrage nach ESG-Investments auf neue Höchststände katapultiert, die das Rekordjahr 2019 noch deutlich übertreffen. Im Sinne einer Fokussierung haben sich durch die Covid-Krise die ESG-Ziele konkretisiert: Die Impact-Messung – also beispielsweise die Analyse wie viel CO2 effektiv eingespart wird – rückt zunehmend in den Blick der Investoren. Und mit der Pandemie wurde sozusagen auch sichtbar, dass die Umweltkrise bereits da ist und welche sozialen Verwerfungen durch sie drohen könnten!

Der neue US-Präsident Joe Biden spricht von einem „Green Deal“, nachhaltige US-Aktien steigen. Wie bewerten Sie den Wiedereintritt der Vereinigten Staaten in das Pariser Klimaabkommen?

Das ist natürlich ein großer Segen, das geht aber über das Pariser Klimaziel weit hinaus. In seinen ersten 17 Verordnungen erkenne ich sechs mit direktem Bezug zum Klimaschutz. Wir haben einen „Big Change“ im Vergleich zum Vorgänger Trump zu erwarten – das freut mich auch als Bürger und ESG-Investor ungemein. Auch die versprochenen Fördergelder in Billionenhöhe – im Übrigen weltweit – sollten nachhaltiges Investieren künftig enorm unterstützen.

Welche Ziele verfolgt Amundi als Vorreiter in Sachen ESG konkret?

Ein verantwortlicher Investor sein heißt 100% verantwortlich sein. Deshalb ist die ESG-Analyse der Unternehmen, in die wir investieren, inzwischen bei 100% unserer offenen aktiv gemanagten Fonds ein integraler Bestandteil.1 Bis zum Ende dieses Jahres wollen wir dann ESG-Kriterien in allen Amundi Portfolios und Strategien voll berücksichtigen.

Sie sagen Nachhaltigkeit fängt bei jedem Einzelnen an. Was sind Ihre persönlichen Nachhaltigkeits-Ziele für 2021?

Ich bin Vater von zwei kleinen Söhnen und werde mich mit Nachdruck und Freude dafür einsetzen, ihnen die Wichtigkeit des Klimaschutzes zu vermitteln. Als Familie messen wir die CO2-Emissionen unserer Aktivitäten mittlerweile mit Online-Tools, um unseren Beitrag zur Nachhaltigkeit zu optimieren – ich gebe zu, dass dies nicht immer leicht ist. Aber Stück für Stück werden wir immer besser und übernehmen unseren Teil der Verantwortung für unsere Erde.

1 Sofern die ESG-Bewertung eingesetzt werden kann.

Rechtliche Hinweise:
Sofern nicht anders angegeben, stammen alle Informationen in diesem Dokument von Amundi Asset Management und sind aktuell mit Stand 16.02.2021. Die in diesem Dokument vertretenen Einschätzungen der Entwicklung von Wirtschaft und Märkten sind die gegenwärtige Meinung von Amundi Asset Management. Diese Einschätzungen können sich jederzeit aufgrund von Marktentwicklungen oder anderer Faktoren ändern. Es ist nicht gewährleistet, dass sich Länder, Märkte oder Sektoren so entwickeln wie erwartet. Diese Einschätzungen sind nicht als Anlageberatung, Empfehlungen für bestimmte Wertpapiere oder Indikation zum Handel im Auftrag bestimmter Produkte von Amundi Asset Management zu sehen. Es besteht keine Garantie, dass die erörterten Prognosen tatsächlich eintreten oder dass sich diese Entwicklungen fortsetzen.