Betriebliche Altersvorsorge: passgenau für Ihr Unternehmen

Immer mehr deutsche Unternehmen folgen dem globalen Trend weg von einer leistungsorientierten hin zu einer beitragsorientierten betrieblichen Altersvorsorge (bAV). Wenn auch Sie darüber nachdenken, die bAV in Ihrem Unternehmen neuzugestalten, können wir Ihnen eine beitragsorientierte Gesamtlösung bieten, die auf einem Lebenszyklusmodell basiert. Wir arbeiten sie gemeinsam mit Ihnen aus, so dass sie genau zu Ihrem Unternehmen und Ihren Mitarbeitern passt.

Lebenszykluslösungen: Ihre Vorteile

Attraktiv für Ihre Mitarbeiter

Sie ermöglichen Ihren Mitarbeitern eine betriebliche Alters-vorsorge, die sie an der Renditeentwicklung der Kapitalmärkte teilhaben lässt und das Risiko an ihr Alter anpasst.

Reduzierung von Pensionsrisiken

Die Umsetzung erfolgt als beitragsorientierte Direktzusage, weshalb Sie als Unternehmen nur eine Garantie für das eingezahlte Kapital leisten. Die Kapitalanlage selbst bietet weitere Stellschrauben, um die Altersvorsorge bilanzoptimiert und langfristig tragfähig für Ihr Unternehmen zu gestalten.

   

Kapitalanlage nach Ihren Präferenzen

Sie bestimmen die Risiko- und Renditeparameter der Kapitalanlage so, dass sie der Risikobereitschaft Ihres Unternehmens – insbesondere in Hinblick auf Rückstellungen für die Kapitalgarantie – entsprechen. Gerne stehen wir hierbei beratend zur Seite und zeigen Ihnen anhand von erfolgreich implementierten Lösungen unterschiedliche Möglichkeiten auf.

Einfache Umsetzung

Die Umsetzung erfolgt in der Regel über einen Spezialfonds mit zwei Segmenten. So können die Anspar- und die Rentenphase unabhängig voneinander verwaltet werden. Gleichzeitig kann das Risiko für das Gesamtvermögen gemanagt werden.

Transparenz 

Das Kapital wird hauptsächlich in ETFs und Geldmarktfonds, aber auch Einzeltitel investiert. Ihre Mitarbeiter werden regelmäßig informiert, wie ihre Beiträge angelegt sind.

Verschiedene Auszahlungsoptionen

Die Lösung können wir für mehrere Auszahlungsoptionen konzipieren: Einmalauszahlung, Auszahlung in bestimmten Abständen und lebenslange Rente.

Integration von Responsible-Investment-Kriterien

Es gibt eine breite Auswahl an ETFs, die Kriterien des Responsible Investment in unterschiedlicher Ausprägung berücksichtigen. Wir können somit Ihre Vorgaben passgenau umsetzen.

Ihr Ansprechpartner

Lassen Sie uns gemeinsam eine Altersvorsorgelösung entwickeln, die Ihrem Unternehmen finanzielle Stabilität bietet und gleichzeitig Ihre Mitarbeiter motiviert. Kontaktieren Sie uns noch heute, um mehr über unsere Lebenszykluslösungen für die betriebliche Altersvorsorge zu erfahren.

Torsten Isecke

Head of Corporate & Corporate Pensions

Tel: +49 69 50 60 37 661
Email : torsten.isecke@amundi.com

    

Unser bAV-Lebenszyklusmodell

Die Kapitalanlage im Rahmen eines Lebenszyklusmodells beruht auf folgendem Grundsatz: Je weiter entfernt der Renteneintritt liegt, desto mehr wird in renditeorientierte Anlageklassen investiert, da noch ausreichend Zeit bleibt, um Wertschwankungen auszugleichen. Vor dem Eintritt und in der Rentenphase wird nach und nach in risikoärmere Anlageklassen umgeschichtet.

 Im Lebenszyklusmodell von Amundi wird dieser Grundsatz konkret in drei Abschnitte übersetzt.

1. Ansparphase bis etwa zwölf Jahre vor Renteneintritt:

Die Beiträge werden hauptsächlich in Aktien investiert. Das Ziel ist Kapitalwachstum.

2. Ansparphase ab etwa zwölf Jahren vor Renteneintritt:

Die Beiträge werden hauptsächlich in Anleihen investiert. Ziel in dieser Phase ist moderates Kapitalwachstum.

3. Rentenphase:

Auszahlung des Kapitals über einen langen Zeitraum. Investiert wird hauptsächlich in Anleihen. Ziel ist der Erhalt des Kapitals.

In 3 Schritten zu Ihrem individuellen bAV-Modell

Das Lebenszyklusmodell für Ihr Unternehmen erstellen wir in drei Schritten und wiederholen den Prozess in regelmäßigen Abständen.

 

Wir berechnen den Gleitpfad für Ihr Unternehmen, unterteilt in Aktien, Renten und Cash. Grundlage dafür sind das von Ihnen bestimmte Risikobudget sowie weitere Anforderungen und die individuellen Annahmen für die sehr langfristige Entwicklung der Makroanlageklassen.

 
 

Wir entwickeln aus der Aufteilung in Aktien, Renten und Cash eine granulare Aufteilung innerhalb der Anlageklassen (Aktien Welt, Aktien Europa, Aktien Schwellenländer, Staatsanleihen, Unternehmensanleihen etc.) und wählen geeignete Anlageinstrumente.

 
 

Wir führen für die Kombination aus dem ersten und zweiten Schritt Projektionen und einen Stresstest mittels Monte-Carlo-Simulationen durch. Stresstests werden mindestens einmal pro Jahr und bei erheblichen Veränderungen der Marktbedingungen durchgeführt.

 

 

Praxisbeispiel: mit einer neuen bAV zum Erfolg

Ein mittelständisches Unternehmen hat seine traditionelle Betriebsrente mit Unterstützung von Amundi auf ein beitragsorientiertes Modell umgestellt. Innerhalb von sechs Monaten wurde eine neue, klare und effiziente betriebliche Altersvorsorgelösung eingeführt, die allen 6.000 festangestellten Tarifmitarbeitern auch eine zusätzliche Hinterbliebenenversorgung bietet.

Das Unternehmen verfolgt mit einer durchschnittlich jüngeren Belegschaft eine langfristige und renditeorientierte Kapitalanlagestrategie, die in der Rentenphase auf Sicherheit setzt. Durch individuelle Beitragsmöglichkeiten und eine großzügige Förderung je nach Gehaltsgruppe fördert das Unternehmen aktiv die Mitarbeiterbeteiligung an der bAV.

Mit einer Teilnahmequote von 63 Prozent und einer transparenten Kommunikationsstrategie gilt die neue Altersvorsorge als Erfolgsmodell, das die Balance zwischen Chancen und Risiken für die Mitarbeiter deutlich macht und ihnen flexible Auszahlungsoptionen für den Ruhestand bietet.      

So wurde die betriebliche Altersvorsorge eine Erfolgsgeschichte

Transparente Kommunikation: 
Das Unternehmen informiert seine Mitarbeiter umfassend über die bAV mittels Intranets, digitaler Events und Flyern mit der Lohnabrechnung.

Garantierte Beitragsförderung:
 Mitarbeiterbeiträge und Zuschüsse sind gesichert, mit Chancen auf zusätzliche Erträge durch Kapitalmarktanlagen.

Umfassende Mitarbeiterförderung: 
Das Unternehmen stockt jeden Mitarbeiterbeitrag auf – bis zu 100%, abhängig von der Entgeltgruppe.

Lebenszyklus-Anlagestrategie:
Die Kapitalanlage orientiert sich am Alter der Mitarbeiter, von renditeorientierten bis hin zu sicherheitsorientierten Investitionen.

Flexible Auszahlungsoptionen: 
Die bAV bietet verschiedene Auszahlungsformen, die individuelle Bedürfnisse berücksichtigen.

         

Kontaktieren Sie uns 

Wichtige Hinweise:

Dies ist eine Marketinginformation. Dieses Marketingmaterial dient nur zu Informationszwecken, es ist keine Empfehlung, Finanzanalyse oder Beratung und stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Amundi Fonds dar. Eine Anlage ist mit Risiken verbunden. Frühere Wertentwicklungen lassen nicht auf zukünftige Renditen schließen. Der Wert einer Anlage und die Erträge daraus können steigen oder fallen und zum Verlust des ursprünglich investierten Betrags führen. Anleger sollten sich vor einer Anlageentscheidung professionell beraten lassen, um die Risiken und Eignung der Anlage zu bewerten. Es liegt in der Verantwortung des Anlegers, die geltenden rechtlichen Dokumente, insbesondere den aktuellen Verkaufsprospekt, zu lesen. Bei der Entscheidung, in den beworbenen Fonds zu investieren, sollten alle Eigenschaften oder Ziele des beworbenen Fonds berücksichtigt werden, wie sie in seinem Verkaufsprospekt beschrieben sind. Zeichnungen des Fonds werden nur auf der Grundlage der neuesten Version des Verkaufsprospekts und des Basisinformationsblatts (PRIIPs KID) akzeptiert.

Die Informationen auf dieser Seite beruhen auf Quellen, die Amundi zum Zeitpunkt der Veröffentlichung für zuverlässig hält. Daten, Meinungen und Analysen können ohne Vorankündigung geändert werden. Amundi übernimmt keinerlei Haftung, weder direkt noch indirekt, die sich aus der Verwendung dieser Informationen ergeben könnte. Amundi kann in keiner Weise für Entscheidungen oder Investitionen verantwortlich gemacht werden, die auf der Grundlage dieser Informationen getroffen werden.

Die veröffentlichten Informationen dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung von Amundi nicht kopiert, reproduziert, geändert, übersetzt oder verbreitet werden.